Black Dragon Cider Flasche

Die Marke

Gwynt y Ddraig ist Cider aus Wales, was man allein schon an dem etwas seltsam anmutenden Namen erkennt. Gwynt y Ddraig ist nämlich walisisch (oder wie auf der Webseite des Herstellers zu lesen ist: refreshingly Welsh) und bedeutet “der Wind des Drachen” – und ebendieser Drache ist auch prominent auf der Flasche (und der walisischen Flagge) vertreten.

Der Drache, das Logo, die Flasche – da stellt sich jemand vielleicht einen Cider mit uralter Tradition vor, wie den Bulmers vielleicht aus dem späten 19. Jahrhundert. Aber wer das denkt, der irrt, denn den Cider von Gwynt gibt es erst seit 2001 zu genießen. Damals beschlossen sie nämlich auf dem Bauernhof im schönen Llantwit Fardre (in der Nähe von Cardiff), als kleines Experiment ein paar Fässchen Cider zu machen. Inzwischen betreiben sie das wesentlich ernster, es gibt verschiedene Cider zur Auswahl und diese werden auch noch mit Preisen überhäuft. So auch der Black Dragon, denn wer das Schild genau anschaut, kann das große AWARD WINNING kaum überlesen.

Black Dragon Cider Label
Award Winning Black Dragon

Das Sortiment

Das Sortiment von Gwynt y Ddraig umfasst derzeit:

  • Old Crow (7,4 %)
  • Orchard Gold (4,9 %)
  • Black Dragon (6,5 %)
  • Farmhouse Vintage Scrumpy (5,3 %)
  • Farmhouse Cloudy Scrumpy (5,3 %)
  • Dabinett (6,0 %)
  • Perry Vale (4,5 %) Ein Birnen-Cider.
  • Autumn Magic cider with blackberries (4,0 %)
  • Gold Medal Cider (7,0 %)

Black Dragon

Label oben am Gwynt y Ddraig

Der Gwynt y Ddraig Black Dragon hat eine schöne goldene Farbe und perlt ganz angehem im Glas. Mit seinen 6,5% Alkohol ist er durchaus ernstzunehmen und er zeichnet sich als äußerst bodenständig aus: nicht zu sauer, nicht zu süß, ein ganz wunderbar mittiger Cider, der leicht moussiert. Ich sage ganz definitiv, seinen Preis hat er völlig zu Recht gewonnen.

Fazit: Dezent herb, leicht prickelnd.
Ähnlich wie: Cooper’s, Aspall Suffolk, El Gaitero.